Geschichte

Parés Baltà estate, 1949
Marta Casas with her grandfather after a long day of pressing the grapes, 1978
paresbalta-3-generations
Familyparesbalta

Die Geschichte von Parés Baltà geht bis in das 18. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1790 wurden die ersten Rebstöcke auf dem Land rund um das heutige Weingut gepflanzt. Heute jedoch, mehr als 200 Jahre später ist vieles anders…

Joan Cusine Hill erwarb das Weingut im Jahr 1978. Geboren 1917 in Bellvei del Penedes in einer Winzerfamilie, hat er sein ganzes Leben dem Weinanbau gewidmet. Angefangen im Alter von 7 Jahren, könnte man sagen, dass er sich nie zur Ruhe gesetzt hat. Mit 80 Jahren half er seinen Enkeln immer noch bei der Pflege der Rebstöcke.

Sein Sohn Joan Cusiné Cusiné übernahm die Geschäfte des Gutes in den achtziger Jahren. Er füllte den ersten Stillwein des Weingutes ab; Blanc de Pacs. Ein Wein, der auch heute noch erzeugt wird. Ende der achtziger Jahre wurde dann der erste Rotwein kreiert. Joan Cusiné Cusiné war immer mit Leidenschaft dabei, die Qualität der Weine stetig zu verbessern.

Seit dem Jahr 2000 haben die Enkel Joan und Josep Cusine Carol die volle Verantwortung und die Geschäftsleitung des Weingutes übernommen. Beide brachten neue Ideen und frischen Wind in die Firma, ohne jedoch den Respekt vor dem Erbe und der langwierigen Tradition zu verlieren. Die Ehefrauen von Joan und Josep, Maria Elena Jimenez und Marta Casas, sind heute die verantwortlichen Oenologinnen des Weingutes. Beide haben dazu beigetragen, vorhandene Qualitäten nachhaltig zu verbessern und neue Wege zu beschreiten.

Heute wird bei Parés Baltà ein breites Sortiment an Weinen und Cavas erzeugt, die sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene Beachtung finden. Unser Steckenpferd heisst Qualität und unser Anspruch besteht darin einige der besten und interessantesten Weine der Welt zu erzeugen.

Harvest at Parés Baltà, 1952
Grafting the vines, 1972
harvesting-hisendamiret
Joan-Josep-harvesting-tractor